Häufig gestellte Fragen

FAQ

Was ist der Vorteil von digitalem Fernsehen?

Digital Video Broadcasting (DVB), auf Deutsch digitale Fernsehausstrahlung, verspricht mehr Programme in besserer Bild- und Tonqualität. Auf dem gleichen Platz, auf dem heute ein analoges Programm ausgestrahlt wird, können zukünftig bis zu zehn digitale Programme ausgestrahlt werden. Für das Rostocker Kabelnetz bedeutet dies, dass statt der jetzt 35 analogen Fernsehprogramme bis zu 500 Digitalprogramme übertragen werden können. Ob man so viele Programme nutzen kann und möchte bleibt dahin gestellt.

 

Kann ich mit meinem alten Fernseher auch digitales Fernsehen gucken?

Jein, der alte Fernseher allein versteht die digitalen Signale nicht. Aber mit Hilfe eines kabeltauglichen Digital-Receivers kann das Signal für den Fernseher „übersetzt“ werden. Der Receiver wird zwischen die Kabelfernsehdose und das Fernsehgerät gesteckt. Man hat also nur einen kleinen Kasten zusätzlich im Wohnzimmer stehen. Übrigens: Jedes Fernsehgerät benötigt seinen eigenen „Übersetzer“.

 

Muss ich für digitale Fernsehprogramme extra bezahlen?

Alle öffentlich-rechtlichen und einige private Digitalprogramme sind derzeit kostenfrei zu empfangen. Immerhin sind das mehr als 100 TV-Sender. Dazu kommen über 80 frei empfangbare digitale Radio-Programme.

Neben diesen kostenfreien Programmen (Free TV) gibt es auch kostenpflichtige Programme (Pay TV). Im Rostocker Kabelfernsehnetz können Sie Programmpakete von Vodafone Kabel Deutschland und Sky empfangen.

 

Kann ich einen digitalen Receiver auch für mein Radio verwenden?

Für UKW-Empfänger gibt es bisher noch keine Zusatzgeräte, die sie zu einem Digitalradio machen. Aber die im Kabelnetz übertragenen digitalen Radiosender können ohne Probleme mit dem kabeltauglichen Digital-Receiver auf dem Fernseher hörbar gemacht werden. Jeder Digital-Receiver hat außerdem einen Audioausgang, um eine Stereoanlage anzuschließen. Mittlerweile sind im Rostocker Kabelfernsehnetz übrigens über 60 digitale Radioprogramme frei empfangbar.

 

Kann ich einen vorhandenen Digital-Receiver verwenden?

Für die kostenfreien digitalen Programme (Free-TV) kann jeder kabeltaugliche Digital-Receiver genutzt werden. Für die kostenpflichtigen digitalen Programme (Pay-TV) muss der Digital-Receiver vom Anbieter zertifiziert sein. Bei Abschluss eines Pay-TV-Vertrages muss die Seriennummer und der Receiver-Typ angegeben werden.

 

Wie kann ich einen Digital-Receiver für mehrere Fernseher benutzen?

Für jeden Fernseher ist ein eigener Digital-Receiver notwendig.

 

Was ist ein EPG (Electronic Program Guide)?

Aktuelle Digital-Receiver werten gesendete Zusatzinformationen aus und stellen sie in einer elektronischen Programmzeitschrift, dem EPG, zusammen. So bekommen Sie schnell einen Überblick, welche Nachrichten z.B. in der nächsten Stunde gesendet werden. EPGs lassen sich sogar so programmieren, dass Sie an bestimmte Sendungen erinnert werden. Ebenfalls können passende Videorecorder angesprochen werden und Sendungen aufnehmen.

 

Was mache ich bei einer Sendeplatzänderung?

Bei einer Senderplatzänderung starten Sie einfach den Sendersuchlauf an Ihrem TV-Gerät oder Digital-Receiver. Damit werden die Sender erkannt und auf Ihrem Digital-Receiver neu zugeordnet. Wie der Sendersuchlauf bei Ihrem Digital-Receiver funktioniert, lesen Sie in der Bedienungsanleitung.

Wie kann ich meinen WLAN-Empfang bzw. meine WLAN-Geschwindigkeit verbessern?


•    WLAN wird von vielen Faktoren beeinflusst, z.B. von umliegenden Netzwerken der Nachbarn
      oder elektrischen Geräten. Auch die Position des Routers ist wichtig. Versuchen Sie es deshalb
      zunächst mit einer Lageänderung des Routers.


•    Gut zu wissen: Für WLAN gibt es nur begrenzt Funkfrequenzen. Für den WLAN-Empfang
      ist es ratsam, möglichst eine Frequenz mit wenig Anderen zu nutzen.

Prüfen Sie daher auf welchen Frequenzen die umliegenden WLANs funken. Nutzen Sie dazu Apps wie z. B. FRITZ!WLAN oder Wifi-Analyzer für Android-Geräte oder für Apple-Geräte Mein W-LAN von Vodafone (auch für Android-Geräte). Ändern Sie dann gegebenenfalls die Frequenz Ihres eigenen Routers.
 

Wie kann ich die WLAN-Frequenz meines Kabelrouters ändern?

•    Stellen Sie sicher, dass ihr PC mit dem WLAN-Kabelrouter verbunden ist.
•    Rufen Sie die Benutzeroberfläche des WLAN-Kabelrouters die URL:
                „http://kabel.box“ oder „http://192.168.0.1
      in einem Internetbrowser auf. (z.B. Firefox, Internet Explorer, Safari).
•    Nun erscheint die Anmeldemaske ihres Kabelrouters.
•    Melden Sie sich mit ihren Anmeldedaten an.
•    Wenn Sie die Standarteinstellungen nicht geändert haben, so verwenden Sie
      folgende Daten:        Benutzer „admin“
                                        Passwort „password“.
•    Klicken Sie anschließend auf „Login“ („Anmeldung“)

Bei erfolgreicher Anmeldung sind Sie nun auf der Startseite der Benutzeroberfläche des Routers. Je nach genutztem Model fahren Sie wie folgt fort:

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hitron CVE-30360:
•    Wählen Sie in der linken Menüleiste den Punkt „WLAN“ und danach oben auf den Punkt „Basic“.
Compal CH7466CE:
•    Wählen Sie in der obigen Menüleiste den Punkt „WLAN“ und dann „Allgemein“
Compal CBN CH6640E:
•    Wählen Sie in der obigen Menüleiste den Punkt „Gateway“.
Technicolor TC7200K:
•    Wählen Sie in der obigen Menüleiste den Punkt „Gateway“ und klicken Sie danach auf
      den Punkt „Drahtlos>Primäres Netzwerk“.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

•    Hier sind nun die WLAN-Einstellungen ersichtlich und auch der Punkt „Kanal“ ist zu finden.
•    Klicken Sie nun auf den Kanal, um ihn zu ändern.
•    Wählen Sie einen freien bzw. einen wenig benutzten Kanal aus. In vielen Fällen sind das
      die Kanäle 1, 6 oder 11.
•    Klicken anschließend unten auf den Button „Übernehmen“, damit ihr WLAN-Kabelrouter die
      geänderten Einstellungen übernimmt.
•    Testen Sie jetzt, ob das WLAN Signal besser ist. Sollte dies nicht der Fall sein, probieren
      Sie es erneut mit einem anderen WLAN-Kanal.

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Vodafone Kabel Deutschland Seite <<LINK>>


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Für eine genaue Geschwindigkeitmessung Ihres Internetanschlusses empfehlen wir folgende unabhängige Seite

Bundesnetzagentur: https://breitbandmessung.de/

Sie haben weitere Fragen?

Wir beraten Sie gerne
telefonisch oder in einer unserer Filialen

0381 405 88-0

info@remove-this.infocity-rostock.de

infocity-Kundenzentren

1

Barnstorfer Weg 48
18057 Rostock

Am Brink, zwischen Rossmann
und Bäckerei Junge, barrierefrei

Aufgrund einer Mittarbeiterschulung
ist das Kundencenter
am 22. und 23. November
geschlossen.

Öffnungszeiten:

Mo-Do   9:30 - 19:00 Uhr
Fr          9:30 - 18:00 Uhr
Sa         9:30 - 15:00 Uhr

 

2

Steinstraße 13
18055 Rostock

Gegenüber vom Steintor

Aufgrund einer Mittarbeiterschulung
ist das Kundencenter
am 22. und 23. November
geschlossen.

Öffnungszeiten:

Mo-Do   9:30 - 19:00 Uhr
Fr          9:30 - 16:00 Uhr

 

 

3

Nobelstraße 55
18059 Rostock

SüdstadtCenter Nobelstraße
Ecke Majakowskistraße

Aufgrund einer Mittarbeiterschulung
ist das Kundencenter
am 22. November
geschlossen.

Öffnungszeiten:

Mo-Do   10:00 - 15:00 Uhr